Fake Tablets aus China für unter 80€ (???)

Im Netzt sich reichlich phantasievolle Angebote zu Mediatek Adroid-Tablets mit fantastischen Hardware-Parametern zu finden, die weniger als 80€ kosten sollen.

  • z.B. ZH960  10,1 Zoll, 10xCore, Android 10.0, 8 GB RAM, 128 GB interner Speicher,  BT4.0, 4G-LTE, 8800 mAh Akku  usw.
  • oder auch das TS-M704A    mit ähnlich utopischen Werten.
    ( beide von mir getestet/repariert)

Da scheinen der Phantasie des Anbieters keine Grenzen gesetzt.

Traum und Wirklichkeit!

Statt versprochener 10 Core CPU   –>  nur 4 Core ARM CPU,
–  statt  8 GB RAM  –>   nur 1 GB,
– statt 128 GB  –>  nur ca. 13 GB interner Speicher
– statt ANDROID 10.0  –> nur 4.4 Kit Kat
– statt 2560 x 1800 –> nur 1280 x 800 Pixel Auflösung
– statt 13,0 MP und  5,0 MP –> nur  2,0 MP und 0,5 MP Cameras,
– Akku statt 8800 mAh –> nur 3000 mAh , 10.1 Wh   usw.

Die Anbieter waren so dreist, das Betriebssystem derart zu hacken (bricken), das diese falschen Angaben auch in den Systemeinstellungen angezeigt werden. ( ein „FactoryReset“ ist durch den Hack ebenfalls deaktiviert)

Mit den Tools  „AIDA64“  und „Fake Device Test“ lassen sich aber diese Manipulationen aufdecken.

Hier noch einige weiterer Erfahrungsberichte:

(Fake ZH960 ) (  ZH960 -2 )  ( ZH960-3 )

Die technischen Parameter sind am ehesten mit einem Tablet von 2013, angeboten von Haehne,   zu vergleichen, das auch noch zu einem vergleichbaren Preis ohne „Hack/Brick“ angeboten wird.

 

Touchscreen beim Tablet geht nicht mehr? – Lösungen!

Bei einem China Tablet musste das Touch-Display (ober Glasscheibe) wegen eines Sprungs gewechselt werden. (Ersatz wurde mitgebracht). Leider reagierte das Tablet auch danach nicht auf Touch-Aktionen. Keine Bedienung außer Laut/Leise/Reset und On.
(auch nicht nach einem Reset, ein FactoryReset ist durch Hack vom Verkäufer deaktiviert)

Lösung 1:  Mit dem mitgelieferten kurzen MicroUSB-2-USB OTG Kabel einen Funk-Dongle eines Wireless Keyboard-Mouse Set angeschlossen.  Mit der Maus die Bedienung übernommen.
Steuerung und Eingabe funktionieren gut. (funktioniert,  sowohl nach Reboot als auch mit einem OTG-Micro-USB-Adapter statt OTG-Kabel)

Lösung 2:  Um die Micro-USB-Buchse des Tablets nicht zu belegen, wurde eine Variante über BlueTooth-Verbindung angedacht.

Eine BT-Funkmause ließ sich ohne Schwierigkeiten verbinden und funktionierte auch nach einem Reboot des Systems wieder, wenn BT eingeschaltet bleibt.
Vermutlich wird es keine größeren Schwierigkeiten geben auch ein BT-Keyboard-Maus-Set anzumelden.
Leider ist dabei aber zumindest erst einmal die Aktivierung des BT-Modus und die Anmeldung der Geräte notwendig.  Mit dem OTG-Kabel/Adapter und einer beliebigen Maus sollte das aber realisierbar sein.

Links: